Willkommen auf der Website der Gemeinde Lungern



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Theaterwoche der 3. und 4. Klasse Lungern

Theaterwoche der 3. und 4. Klasse Lungern

„Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute…“ Mit der spannenden Welt des Theaters und einer etwas anderen Märchenstunde beschäftigten sich die 3. und 4. Klasse der Schule Lungern während rund einer Woche.
Nach einer kurzen, lustigen Improvisation der Lehrpersonen, bei welcher die verschiedenen Märchen vorgestellt wurden, durften die Kinder ihre Wunschmärchen priorisiert angeben. Bei der Rollenverteilung wurde dann besonders darauf geachtet, wer wie viel sprechen möchte. Mit den bekanntgemachten Rollen starteten wir am Montag, 13. Juni in die Theaterwoche.
Als Einstieg wärmten wir jeden Morgen den Körper und die Stimme auf und übten dabei, wie wir mit unserer Gestik, Mimik und mit Hilfe verschiedener Emotionen unsere Rolle auf der Bühne präsentieren können und dabei immer schön übertreiben. Anschliessend übten die Kinder eifrig ihre Texte und studierten die Märchen in den Gruppen zusammen ein. Besonderen Spass machte zudem das Entwerfen, Malen und Basteln der Kulissen, der Requisiten und das Umschreiben von bekannten Liedtexten. An dieser Stelle nochmals ein riesiges Dankeschön an alle Personen, die uns dabei unterstützt haben, dieses Theater zu ermöglichen.

Als die verschiedenen Märchen gut einstudiert und ausgestaltet waren, ging es auf die grosse Bühne. Das Kribbeln war sofort spürbar. Wir übten zusammen, wie wir Peinlichkeiten geniessen lernen und suchten immer wieder unseren „Lautstärkeregler“ am Körper, damit uns alle gut verstehen. Nachdem die Übergänge von einem zum anderen Märchen und das Umstellen der Kulissen hinter geschlossenem Vorhang geübt waren, wurde mit Kostümen geprobt. Mit diesem Schritt sind die Kinder vollends in ihren Rollen aufgegangen und waren bereit für den grossen Tag.

Am Donnerstag war es dann soweit: Die letzten Kulissen wurden gemalt und repariert, Kostüme bereitgelegt, Stimmen aufgewärmt, Requisiten an Ort und Stelle gebracht und entspannende Atemübungen durchgeführt. Um 10.15 Uhr war die kleine Turnhalle bis zur Hälfte gefüllt mit Kinder, Jugendlichen und Lehrpersonen – unsere Hauptprobe! Die Spannung hinter dem Vorhang stieg und wir konnten es kaum erwarten loszulegen. Mit vielen Lachern, wundervoll gesungenen Liedern, einigen Texthängern und einem tollen Publikum durften wir unsere Hauptprobe über die Bühne bringen. Wir waren erfüllt von purer Freude, Energie, Stolz und Ehrgeiz, als sich der Vorhang geschlossen hatte. Schliesslich standen noch zwei weitere Aufführungen an. Die Nachmittagsvorstellung ging mit Gejohle und starkem Applaus zu Ende.

Die Abendvorstellung war vom Zauber des Besuches der Familienmitglieder und Bekannten erfüllt. Voller Zuversicht und Freude haben sich die Kinder kostümiert und geschminkt. Als die etwas andere Märchenstunde startete, wurde es mucksmäuschenstill. Die Kinder gaben noch ein letztes Mal ihr Bestes. Als sich der Vorhang schloss, brandete tosender Applaus und alle waren erfüllt mit Stolz und Freude. Mit unterhaltsamen Abschlussworten der Kinder ging die Theaterwoche zu Ende - wird aber immer als wunderbare Erinnerung in uns bleiben.


Schneewittchen und die sieben Zwerge
Schneewittchen und die sieben Zwerge

Datum der Neuigkeit 7. Juli 2022